Urlaub auf Korfu mit Kids und Hund

Unsere Sommerferien waren der absolute Knaller. Dabei haben wir das nicht im Ansatz erwartet. Im Gegenteil. Wir rechneten eher mit einer kleinen Pleite. Viel zu spät, um was Schönes am Meer zu finden und unseren 8 Monate alten Dackel mit dabei. Keine kleine Herausforderung. Doch Eddie hat uns in die richtige Ecke geführt. Wir hatten einen echten Traumurlaub. Auf Korfu, der grünsten Insel Griechenlands. In der malerischen Bucht Agios Gordios.

4 Leutchen und 1 Hund auf Korfu

4 Leutchen und 1 Dackel auf Korfu

 

AGIOS GORDIOS – schöner Strand, klares Meer, kleine Tavernen 

Ferienwohnung in Strandnähe, 2 Schlafzimmer, Hunde erlaubt, bezahlbare Flüge. Mit diesen Kriterien durchwühlten wir wochenlang das Netz. Hängengeblieben sind wir dann auf der Website von Gabriele Rombach Pook corfu-korfu.de. Hier findet man eine Vielzahl an traumhaften Apartments privater Vermieter auf der griechischen Insel Korfu. Besonders verliebt waren wir in die Fotos der Unterkünfte in Agios Gordios. Also buchten wir bei Gabriele, die dann alles für uns eingetütet hat. Die Buchung bei den Vermietern der Ferienwohnung(en), die Abholung vom Flughafen etc. Es konnte also losgehen! Ab nach Agios Gordios und damit an einen Fleck von Korfu, den die Inselbewohner selbst als einen der schönsten feiern.

Die Bucht von Agios Gordios

Die Bucht von Agios Gordios

WOHNEN – auf dem Berg oder direkt am Strand? 

Nach einem überraschend unkomplizierten Flug mit Hund nach Korfu, kamen wir prima in Agios Gordios an und waren gleich schock-verliebt. Die Bucht liegt unterhalb einer dicht begrünten Bergkette und als wir die mit dem Taxi hinunterfuhren, hatten wir nur Schnappatmung – so atemberaubend war der Blick auf den Strand von Agios Gordios und das Meer.

Eine wilde Mischung aus Costa Rica, Pazifik und Capri. Die Bucht von Agios Gordios ist eingerahmt von malerischen Felsen, die aus dem Meer ragen. Den Ortholithos.

Verständlich, dass viele Touristen in Agios Gordios daher gerne oben auf dem Berg wohnen. Der Blick ist einfach zu spektakulär. Wir konnten beides kennenlernen, denn die erste Woche wohnten wir in unmittelbarer Strandnähe, die zweite Woche weit oberhalb.

Fenster zur Bucht

Wohnen auf dem Berg von Agios Bordios

Unsere Tipps zum Wohnen:

  1. Louiza-Appartments

Die Ferienwohnungen von Louiza Apartments sind direkt am Strand und haben einfach alles, was einen perfekten Urlaub ausmacht. Blick aufs Meer, eigener Pool, Hängematte zum Chillen, Apartments in einem super Zustand und eine Inhaberin namens Efi Maragoni, die sich um alles kümmert. Hier beginnt und endet der Tag mit Meeresrauschen. Besonders beliebt ist die Ferienwohnung im 1. Stock mit einem tollen Blick, aber auch die Wohnungen direkt am Pool sind klasse und haben ihren Charme. Ein Appartement hier würden wir das nächste Mal mit Kusshand nehmen.

2. Villa Nefeli

Die Inhaberin von Louiza Apartments hat noch ein weiteres Ferienhaus, das etwas weiter  oberhalb liegt. Ca. 5-10 Minuten zu Fuß zum Strand. Die Villa Nefeli. Mit tollem Blick über die Dächer von Agios Gordios und das Meer. Es gibt mehrere Ferienwohnungen dort und ein einzelnes sehr hübsch eingerichtetes Bungalow. Unser Favorit, wenn man ganz für sich sein will.

Die Villa Nefeli hat zwar keinen Pool, aber man kann den von Louiza Apartments direkt am Strand mit benutzen. Oder man nutzt die Pools diverser anderer Hotels gleich nebenan. Doch zum Pool-Hopping in Agios Gordios gleich mehr.

3. Strandhäuser direkt am Meer

Traumhaft sind auch die Strandhäuser in Agios Gordios mit direktem Zugang zum Meer. Sie sind natürlich heiß begehrt und immer schnell ausgebucht. Zum Beispiel das Strandhaus Eftichia, perfekt für befreundete Familien, da es 2 seperate Ferienwohnungen hat. Oder die Strandhäuser Olga und Athina. Alles buchbar über die Website corfu-korfu.

POOL-HOPPING – auf Korfu sogar gewünscht

Für uns die größte Entdeckung in Agios Gordios schlechthin: Man darf die Pools von anderen Hotels nutzen, auch wenn man dort gar nicht wohnt. Klar freuen sich die Hotelbetreiber, wenn die „fremden Gäste“ dann auch etwas in der Poolbar Essen & Trinken. Das haben wir natürlich sehr gerne gemacht.

Unsere Lieblings-„Hopping-Pool-Hotels“ in Agios Gordios:

  • Hotel Poseidon (liegt etwas versteckt in einem ganz hübschen Gärtchen)
  • Aloha-Hotel (mit Sprungbrett und traumhaftem Blick auf die Bucht) und
  • Lido Sofia Apartments (Definitiv der „Place to be“ für einen spektakulären Sonnenuntergang).

UNSERE HOTSPOTS –  die vielen Tavernen direkt am Meer 

Der Ort Agios Gordios ist sehr überschaubar und war zu unserer Zeit auch nicht überlaufen. Das war herrlich und hat so viel zur Erholung beigetragen!  Die kleine Strasse, die zum Meer führt, ist von kleinen Tavernen und Geschäften gesäumt sowie  2 Supermärkten. Einen davon betreibt ein deutsch-griechisches Ehepaar. Dort kann man jede noch so kleine Frage loswerden und kriegt garantiert eine hilfreiche Antwort.

Und dann gibt es direkt am Strand mit Meerblick noch diverse schöne Restaurants – unsere  3 Lieblingsorte:

  • Restaurant/ Café „Ark-Kitchen“

Der Blick aufs Meer im Ark-Kitchen ist phänomenal, die Bedienung unfassbar nett, das Essen köstlich und das Ambiente trés chick.  Hier kann man morgens mit einem Cappuccino den Tag beginnen und gleich bis zum Abend bleiben. Denn die Ark-Kitchen vermietet auch Liegen am Strand, der ja direkt vor der Nase liegt.

Ark Kitchen Bar

Ark Kitchen Bar

  • Taverna Theodoros

Die Taverna Theodoros ist die älteste Taverne in Agios Gordios. Sie liegt ebenfalls direkt am Meer und bezaubert mit ihrer Geschichte. Das Paar Olga und Theodoros hat die Taverne damals in den 60er Jahren aufgebaut. Es gab weder Elektrizität noch eine vernünftige Straße. Doch die beiden haben es geschafft. Bis heute ist die Taverne ein Hotspot. Jetzt geführt von den beiden Söhnen, die die Tradition der Eltern weiter pflegen. Es wird immer noch nach den Originalrezepten von Mama und Papa gekocht.

  • Alo Bar

In der Alo Bar haben wir die Kombination von Wassermelone und Feta entdeckt. Köstlich! Hier kann man gemütlich sitzen, Cocktails trinken oder was Essen.

AUSFLÜGE RUND UM AGIOS GORDIOS  – am liebsten mit dem Mofa 

Wir haben uns in diesem Urlaub gegen einen Mietwagen entschieden – nicht nur aus Kostengründen (weil wir ja schon die Flüge bezahlen mussten), sondern auch, um uns den Druck zu nehmen, ganz viel Anschauen zu müssen. Erholung war dringend nötig. Wir wollten diesmal ganz viel an einem Ort Chillen. Außerdem hatten wir ja auch Dackel Eddie dabei.

Mit Überraschung stellten wir fest, dass es auf Agios Gordios wunderbar ohne Mietwagen läuft. Es gibt öffentliche wie private Bustouren und man kann sich ab 40 EURO /Tag ein Mofa mieten. Das ist ohnehin die schönste Art, die Insel zu erkunden.

Diese Ausflüge lohnen sich:

  • Sinirades

Kleines, aber feines Bergdorf, ca. 5-10 Min. mit dem Mofa von Agios Gordios entfernt. Streckenweise ziemlich verfallen, aber mit unglaublicher Atmossphäre. Ein Capuccino auf dem kleinen Dorfplatz bleibt unvergesslich. Extrem sehenswert ist das Folklore-Museum. Ein Wohnhaus, in dem die Menschen Korfus in den Jahren 1860-1960 gelebt haben. Für die Kinder war das absolut spannend. Waaaaas? 6-8 Menschen mussten in diesem kleinen Raum schlafen? Und Oma oder Opa bei Platzmangel sogar auf der Truhe? Ja, so war das damals.  Und dann erst die 2 Original-Geburtsstühle, auf denen die Frauen damals ihre Kinder geboren haben. Schock!

  • Kerkyra

Hauptstadt von Korfu. Von Agios Gordios prima per Bus zu erreichen. Fahrtzeit ca. 30-40 Min. Die Stadt pulsiert. Eine Mischung aus Palma und Lissabon. Extrem jung, mit vielen Geschäften und Cafés. Mittendrin das wunderschön terrassenförmig angeordnete Mikro-Café. Da muss man einfach was Trinken gehen.

Kerkyra hat viele schöne kleine Plätze, aber besonders atmosphärisch fanden wir den Platia Neu Frouriou, etwas abseits vom Trubel. Hier befindet sich das berührende Holocaust-Denkmal. „Never again for any nation“. Gewidmet den 2000 Juden auf Korfu, die 1944 deportiert wurden.  Definitiv ein Ort zum Verweilen und wenn man will, auch zum Essen. Das The Square Steaks & Burger Bar ist sowohl drinnen als auch draussen ein toller Ort.

Ein Muss am Ende des Tages in der Hauptstadt von Korfu: ein Sundowner in der Imabari Strandbar – hier darf man gerne nochmal ins Meer springen oder einfach nur auf einem der Liegestühle die Festung von Kerkyra bestaunen.

  • Pelekas

Ebenfalls ein kleines malerisches Bergdorf auf Korfu. Künstler-Hotspot. Hier lohnt sich ein Ausflug auf den Hügel Kaiser´s Thron. Schon Sissi und Kaiser Wilhelm II haben hier die Aussicht auf Korfu genossen. Danach unbedingt Chillen auf der Dachtrasse von Pelekas Café Bar. Hier könnte man die ganze Nacht sitzen!

OTTIES HOTSPOTS – oder auf was die Kinder total abgefahren sind

  • das Wassermelonen-Eis mit Schokostücken in der Alo Bar
  • der kleine Sprungturm am Pool im Aloha-Hotel
  • Taschengeld für kleine Ketten und große Hüte auf den Kopp hauen – in der kleinen Strasse von Agios Gordios, die zum Meer führt
  • Sonnenuntergang schauen oben auf dem Berg am Pool von Lido Sofia Apartments
  • die Spaghetti Bolognese in der Ark-Kitchen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.