Fimmel für Lüttich!

Lüttich, Du bist kein Städtchen, das rausgeputzt ist bis in die Bordsteinkante. Statt dessen sind viele Deiner Häuser mit Ruß bedeckt. Was soll´s. Du hast eben Teint und Etwas, wovon die anderen geleckten Topmodels da draussen nur träumen: endlos lange Beine. Deine Treppe, die Montagne de Beuren, lässt einen echt die Luft anhalten. Ganz ohne Dich abzustrampeln, ohne Shampoowerbung und Rabattcodes, schaffst Du es damit auf jeden Insta-Account.

Montage de Beuren

Am besten beginnt Ihr Eure Tour in Lüttich im sogenannten Treppenviertel. Startet an der Kreuzung: Rue Voliére/ Rue Fond Saint Servais mit einem Spaziergang nach oben. Die Steigung ist nicht immer ganz easy, aber Ihr könnt ja jederzeit ein Päuschen machen und in die Eingänge der Häuschen blicken. Ziel Eures Spaziergangs: die oberste Stufe der berühmten Treppe von Lüttich, der Montage de Beuren. Dort angekommen habt Ihr einen imposanten Blick auf das Städtchen. Ihr blickt über die Dächer Lüttichs hinweg direkt runter auf die Maas, die sich wie eine Schlange durchs Städtchen schlingelt. Jetzt heißt es, 374 Stufen hinunterlaufen. Bitte nicht zu schnell, denn auf der Hälfte des Weges ist ein traumhafter Biergarten, den Ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Brasserie „C“

Schreitet Ihr die berühmte Montage de Beuren hinab, findet Ihr ungefähr auf der Hälfte rechts ein kleines Tor. Geht Ihr da hindurch, landet Ihr in einem Biergarten, wie Ihr ihn garantiert noch nie gesehen habt: Die Brasserie C. In der Mitte ein kleines römisch angehauchtes Becken, rechts und links wunderschönes altes Gemäuer, unter den Bäumen überall kleine Tische. Manche davon versteckt hinter Stufen in kleinen Ecken. Also wenn hier die Liebe von eingerosteten Paaren nicht wieder aufflammt, dann weiß ich auch nicht. Dann mag es am Ende vielleicht zu viel Bier gewesen zu sein. Denn die Brasserie C hat hervorragende Biere, ihre Eigenen. Sie ist also eine echte Wundertüte: Biergarten, Brauerei und Restaurant in einem. Das hübsche Restaurant liegt etwas weiter unterhalb des Biergartens, versteckt in der kleinen Gasse „Impasse des Ursulines“. Hier könnt Ihr ganz viele kleine Sachen essen und sitzt wahlweise drinnen oder in einem der beiden gemütlichen Innenhöfe.

Impasse de L´Ange

Bitte geht einmal in die Impasse de L´Ange. Eine kleine Gasse in Lüttich. Ist sie nicht entzückend? So klein, so verspielt, so bescheiden. Offenbar bin ich nicht die einzige, die so empfindet. Es spazieren einige Besucher Lüttichs dort entlang und ich wundere mich über die Gelassenheit der Bewohner, die dort auf ihren Tischen draussen zu Mittag essen. Sie grüßen so freundlich, trotz des wahrscheinlich 20. Besuchers an diesem Tag, der ihnen angesichts der kleinen Gasse echt verdammt nahe kommt. Von der Hauptstrasse, der Rue Hors-Chateau, geht nicht nur die „Impasse de L´Ange“ ab, sondern noch weitere kleine Gässchen, doch die Engelsgasse ist für mich die atmosphärischste und daher auf jeden Fall einen Besuch wert.

Im Hotel Van der Valk Sélys Liege

Hotel Van der Valk Sélys Liege

Ich bin eigentlich ein Fan von kleinen charmanten B&B´s, Übernachten im Baumhaus oder anderen außergewöhnlichen Bleiben – aber bei diesem Hotel mache ich eine Ausnahme und empfehle es von ganzem Herzen. Das „Hotel & Spa Van der Valk Sélys Liege“. Hier huscht man durch die Gänge und Treppen wie eine 8Jährige mit offenem Mund, die gerade mit größtem Entdeckungsdrang Raum für Raum in einem alten Haus erobert. Es gibt alte verspiegelte Ballsäle, in denen man augenblicklich tanzt (geht gar nicht anders), eine wunderschöne Dachterrasse mit Blick auf Lüttich, ein Spa mit Schwimmbad und ganz viele kleine bis große individuelle Zimmer. Es herrscht ein wilder Stilmix in diesem wunderschönen Gebäude, der so besticht. Und das Beste: Lüttich ist eben, wie anfangs gesagt, kein aspetisches Topmodel. Daher kostet hier ein gehobenes Hotel auch nicht so viel wie in anderen Orten. Es gibt immer mal wieder Angebote in diesem Hotel und wenn man am Ende die Kohle auf den Rezeptionstisch legt, denkt man: Yeah, jeden Euro sind die Erinnerungen wert, die ich jetzt mitnehme, wenn ich dieses wunderschöne Hotel wieder verlassen muss. Und ein kleiner Tipp: Wenn Ihr gerne reist und entdeckt, ist eine Übernachtung in diesem Hotel ein wunderbarer Geburtstagswunsch. Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.